| Mehr
Suche
Ihre Frage an den Berater
Geben Sie hier Ihre Frage an den Berater ein. Leider können wir nicht alle Anfragen veröffentlichen

Anzeige

www.just4men.de
Der Berater auf  Twitter
Folge Sie uns auf Twitter




Weitere Fragen
Werfen Sie Ihr Leben in die Waagschale. Eine britische Studie fand heraus, dass die Intensität der...
Von einem guten Liebhaber erwartet die Frau nach dem Sex eigentlich keine anregende Show mehr. Wenn Sie aber...
Sie befinden sich in einer echten Zwickmühle: Beteuern Sie inbrünstig, sie sei kein bisschen zu dick, wird sie...
Die gute Nachricht zuerst: Zu einem guten Kuss gehören immer zwei. Seien Sie also nicht zu selbstkritisch. Es...
Freuen Sie sich! Aufregende Zeiten stehen Ihnen bevor. Denn Paare, die getrennt schlafen, haben besseren Sex. Das...

Schluss machen: Wie Sie Ihre Beziehung taktvoll beenden

 

Nächtelange Gespräche, per Kurzmitteilung, am Telefon oder einfach abtauchen: Beziehungen starten meistens mit einem Kuss – und enden ganz unterschiedlich. Sie wollen demnächst Schluss machen und fragen sich, wie Sie als Gentleman aus der Nummer rauskommen? Der Berater kennt die Knigge-Regeln in Sachen Trennung.

Zunächst die schlechte Nachricht: Schluss machen ist immer schwierig, denn: Sich trennen bedeutet, jemanden zu verletzen, den man (im besseren Fall) für kurze Zeit wirklich gerne mochte, oder (im schlechteren Fall) für lange Zeit von Herzen geliebt hat. Die gute Nachricht: Wenn Sie Ihre Beziehung taktvoll beenden, haben Sie ein Problem weniger und trotzdem wünscht Ihnen niemand den Tod. Weiterer Pluspunkt: Sie können beim Rasieren noch in den Spiegel schauen. Der Berater sagt Ihnen, wie das funktionieren kann.

schluss.jpg
Schluss machen per SMS? Das darf nur Ralph Siegel!

Schluss machen am Telefon – darf man das?

Sind Sie ein Mensch, der zu gewaltsamen Wutausbrüchen mit unabsehbarem Ausgang neigt? Gut. Dann sei Ihnen Schluss machen am Telefon erlaubt. Auch wenn Ihre Freundin in Kasachstan studiert und Sie gerade einen Forschungsauftrag am Südpol haben, ist Schluss machen via Sattelitentelefon okay. In allen anderen Fällen gilt: Die Beziehung am Hörer zu beenden, ist und bleibt unfair. Weil a) einer von beiden einfach auflegen kann, bevor alles geklärt wurde und b) es am Telefon schnell zu Missverständnissen kommt, was die ganze Angelegenheit noch komplizierter macht. Und wer will das schon?

Die Boris-Becker-Taktik: Schluss machen per Kurzmitteilung

Sie haben der Frau Ihrer Träume gestern Nacht einen Heiratsantrag gemacht. Problem: Sie hatten zehn Bier und drei Jägermeister intus, kennen den Namen Ihrer Angetrauten nicht mehr und würden sie auf der Straße auch nicht mehr erkennen. In diesem Fall – und nur in diesem Fall – ist Schluss machen per SMS erlaubt. In allen anderen Fällen: Trennung per Kurzmitteilung, Klebezettel oder Mailbox-Nachricht ist respektlos und wird ausschließlich von Herren mit Hang zu Boris Beckers Ex-Freundinnen angewendet (Wir erinnern uns: Boris Becker hat vor langer, langer Zeit seine heutige Ehefrau Lilly per SMS verlassen und wurde wiederum von Sandy Meyer-Wölden – die heute Alessandra Pocher heißt – mit einer Kurzmitteilung abgeschossen). Wollen Sie wirklich so verdammt stillos sein?

Gar nicht Schluss machen

Etwas ausklingen lassen ist schön – wenn es sich um einen Kinoabend oder eine durchzechte Nacht mit guten Freunden handelt. Beziehungen ausklingen lassen (sich immer weniger melden, sich von heute auf morgen gar nicht mehr melden, abtauchen) dagegen nicht. Wer keine Lust mehr hat, der sollte den Mund aufmachen und sich nicht heimlich davon stehlen. Das sind Sie der Frau, die nachts Ihr Geschnarche und tagsüber Ihre schlechte Laune ertragen hat, schlichtweg schuldig.

Schluss machen – aber richtig

Fair und respektvoll machen Sie von Angesicht zu Angesicht Schluss. Allerdings gehört dazu auch eine Portion Mut und Willensstärke. Jeder Mann kennt schließlich die Macht der weiblichen Tränen. Legen Sie sich daher am Besten einige Sätze parat, mit denen Sie in das Gespräch einsteigen. Achtung! Verlieren Sie sich dabei nicht in Floskeln wie „Wir haben uns auseinander gelebt“ oder „Du bist zu gut für mich.“ Bleiben Sie lieber bei der Wahrheit, seien Sie dabei aber nicht knallhart ehrlich und vermeiden Sie Sätze wie „Du bläst zu selten“, „Du wirst immer dicker “, „Du kochst schlecht“. Auch wenn diese stimmen sollten. Sie haben eine Verantwortung dem Menschen gegenüber, der Ihnen Vertrauen und Gefühle geschenkt hat. Vergessen Sie das nie! Oder würden Sie gerne aus einer Beziehung gehen mit einem ruinierten Selbstbewusstsein? Na also...

Angsthasen brauchen zum Schluss machen die Trennungsagentur

Wer Angst vor einem Rückzieher hat, der kann auch jemand Dritten mit dem Schluss machen beauftragen. Agenturen bieten ihre Dienste dafür an, etwa die Trennungsagentur. Hier können Sie aus unterschiedlichen Paketen wählen. Den vorformulierten Brief gibt es hier beispielsweise ab 39,95 Euro. Das sollte allerdings nur eine Alternative für extrem konfliktscheue Männer bleiben. Für was Sie sich auch entscheiden mögen: Fallen Sie nicht mit der Tür ins Haus, geben Sie Ihrer Ex in Spe die Möglichkeit zu reagieren und seien Sie respektvoll – ganz gleich, was der Grund fürs Schluss machen war. Denn eines ist fast so sicher wie das Amen in der Kirche: Man sieht sich immer zweimal im Leben! Und wer weiß – vielleicht haben Sie ja schon nach wenigen Wochen Sehnsucht nach Ihrer Ex. Dann öffnet ein respektvolles Schluss machen in jedem Fall die Türen leichter.

Marlene Burba
 

Kommentare

 Der Berater.de Alles, was Männer wissen müssen