| Mehr
Suche
Ihre Frage an den Berater
Geben Sie hier Ihre Frage an den Berater ein. Leider können wir nicht alle Anfragen veröffentlichen

Anzeige

www.youfit.de
Der Berater auf  Twitter
Folge Sie uns auf Twitter




Weitere Fragen
Der Legende nach soll der griechische Bote Diomedon 490 vor Christus 38 Kilometer bis Athen gerannt sein, um dort...
Beim Apnoe (griechisch für „Nicht­atmung“) verzichtet der Taucher auf Sauerstoffgeräte. Nur er und das Element:...

Weltumsegelung: So schaffen Sie den größten Törn

 

Magellan, Columbus, Captain Jack Sparrow – und morgen vielleicht Sie? Wer die Welt umsegelt, macht sich garantiert einen Namen. Der Preis: Zeit, Geld, Nerven – und zwar vor allem für die präzise Vorbereitung. Die nämlich ist bei der Weltumsegelung alles. Was genau Sie tun müssen, um einmal um den Globus zu schippern? Der Berater verrät es.

Kaum etwas ist heroischer als ein Mann am Steuer eines Seglers auf hoher See. Der Held an Deck bei Sturm und Wetter lässt Mädchenherzen schmelzen, und deshalb würde auch jede Frau auf Sie warten, wenn Sie sich dazu entscheiden sollten, für ein bis zwei Jahre um die Welt zu segeln. Vom Hafen der Ehe sprechen wir dann später.

Weltumseglung.jpg
Weltumseglung: Dazu zählen auch Wetter- und vor allem Schwerwetter-Kenntnisse

Weltumsegelung: Diese Formalien müssen erledigt sein

Für eine Weltumsegelung brauchen Sie mit Sicherheit ein Nervenkostüm stark wie Stahl, einen Segelschein sowie Sonderbefugnisse, mit denen Sie nationale und internationale Gewässer durchfahren können. Ein Kurs zum Erwerb eines klassischen Segelscheins kostet in Deutschland etwa 600 Euro und beinhaltet den praktischen Unterricht sowie theoretische Übungen zu Navigation und allgemeinem Seemanns-Know-How. Wenn Sie zusätzlich den Sportbootführerschein See und den Sportküstenschiffer machen, sind Sie bestens vorbereitet, um beim Segeln auf offener See auch den widrigsten Wetterbedingungen zu trotzen.

Weltumsegelung: So rüsten Sie sich

Ihr Boot sollte ein sogenannter Fahrtensegler sein, der im Vergleich zu üblichen Regattayachten zum Beispiel einen Einbaumotor (ganz wichtig bei drohender Seenot), eine Küche und eine Bordtoilette hat. Das „Blauwassersegeln“ auf den sieben Weltmeeren erfordert neben einer einwandfreien technischen Ausrüstung auch Kenntnisse von Funk, Schwerwetter, Navigation bei Nacht und Werkzeug, mit dem das Boot im Notfall repariert werden kann. Das Segeln in Küstennähe stellt zusätzliche Herausforderungen: die Berufsschifffahrt, die Tiefe des Wassers, landbedingte Strömungen und Windänderungen müssen durchgehend beobachtet werden. Falls Sie tatsächlich alleine reisen sollten, ist dies ein Grund, sich einen Vier-Stunden-Schlafrhythmus anzutrainieren. Sie wollen schließlich keinen Eisberg verpassen, oder?

Weltumsegelung: Das sind die Regeln

Wer als Weltumsegler anerkannt werden will, muss laut der International Sailing Federation (ISAF) und dem World Sailing Speed Record Council (WSSRC) entweder West- oder Ostwärts alle Längengrade des Globus einmal überquert haben und den Äquator streifen. Die gefahrene Segelstrecke muss dabei mindestens 21.600 Seemeilen betragen. Also planen Sie am besten vorher die komplette Strecke durch, damit Sie hinterher nicht an fünf fehlenden Seemeilen scheitern.

Weltumsegelung: Hier gibt es Tipps

Die Organisation Trans-Ocean hat es sich zur Aufgabe gemacht, Welteroberern an verschiedenen Standorten rund um den Globus zur Seite zu stehen. Informieren Sie sich am besten schon vor ihrem Segeltörn auf www.trans-ocean.org. Gleichgesinnte finden Sie auch in der Community von www.um-die-welt-segeln.de Und zum Schluss noch ein Tipp von uns: Ihre Liebste können Sie vor Reisantritt mit einem Heiratsantrag oder mit dem Versprechen beeindrucken, dass Sie mit ihr anschließend gemeinsam durch die Karibik segeln. Das ist für Sie eine Spazierfahrt nach einer gelungenen Weltumsegelung.

Jenna Santini
 

Kommentare

 Der Berater.de Alles, was Männer wissen müssen