Suche
Ihre Frage an den Berater
Geben Sie hier Ihre Frage an den Berater ein. Leider können wir nicht alle Anfragen veröffentlichen

Anzeige

www.youfit.de
Der Berater auf  Twitter
Folge Sie uns auf Twitter




Weitere Fragen
Offenbar leidet Ihre Frau unter Phantom-Anrufen — und die sind keine Seltenheit. Eine aktuelle Studie im Auftrag...
Tja, die Zeiten, in denen ein ältlicher Dr. Brinkmann Rheumapatienten behandelte, sind vorbei. Heute sehen die...
Das ist natürlich von Paar zu Paar verschieden. Aber Assia Tschernookoff von Beate Uhse empfiehlt Porno-Anfängern...
Wir müssen Sie enttäuschen. Es gibt kaum noch Kulturen, in denen Frauen oben ohne unterwegs sind. „Die westlichen...
Das behaupten zumindest jene Frauen, die kilometerlange Staus in der Innenstadt verursachen. Zwar kennen sie die...

Der Liebsten Schmuck schenken – So sorgen Sie für leuchtende Augen

 

Der Liebsten Schmuck schenken: Anlässe dazu gibt es zuhauf: Valentinstag, Geburtstag, Weihnachten, Hochzeits- oder Jahrestag – oder einfach mal so. Aber Vorsicht: Einer Frau den passenden Schmuck zu schenken, kann eine heikle Angelegenheit sein. Frauen lieben eben nicht alles, was im Dekolletee funkelt oder an Ohren und ums Handgelenk baumelt. Doch welcher Schmuck sorgt wirklich für Entzücken? Der Berater sagt Ihnen, wie Sie's herausfinden.

Geschmäcker sind unterschiedlich, deshalb sollten Sie bei Ihrem Schmuckgeschenk besonders darauf achten, dass es am Ende auch der Richtige ist. Umso wichtiger, wenn es eine Überraschung werden soll, über die ihre Liebste ordentlich ausflippen soll. Es gibt nichts Schlimmeres, als einer Frau ein Geschenk zu machen, das sie später nur ungern oder aus Pflichtgefühl trägt. Bevor also später der Hausfrieden schief hängt, lautet die erste Regel: Niemals das kaufen, was Ihnen als Mann gefällt. Sonst würden Sie wahrscheinlich zu einer sportlichen Rolex greifen. Kaufen Sie immer im Sinne Ihrer Liebsten. Eine Frau möchte sich mit ihrem Schmuck identifizieren und wohl fühlen. Sie möchte ihn mit Stolz und Würde tragen, schließlich ist es ja auch ein Geschenk von Ihnen. Darum sollten Sie sich schon vorher überlegen: Soll das Schmuckstück tagtäglich von Ihrer Liebsten getragen werden? Oder sollte es etwas sein, das Sie nur bei besonderen Anlässen anlegt? Sehen Sie sich vorher genau an, was Ihrer Partnerin gefällt. Ihren Geschmack können Sie daran ablesen, was sie häufig trägt. Hat sie dauernd Großmutters Erbstück um den Hals? Nimmt sie ins Büro grundsätzlich Ohrstecker zum Outfit? Oder neigt sie dazu, sich auffallend und bunt wie ein Christbaum zu behängen? Ein Schaufensterbummel kann Ihnen weitere Inspirationen geben. Begeisterte Ausrufe sind oft Hinweise für etwas, das sie gerne haben würde.

schmuck_schenken.jpg
Die richtigen Perlen aussuchen – auch das ist schon eine Herausforderung

Das richtige Geschäft für den Schmuckkauf

Wenn Sie mehr Sicherheit brauchen, um keinen Fehlgriff zu landen, empfiehlt es sich, ein Foto ihrer Freundin mit dem Lieblingsschmuckstück in der Tasche zu haben. Vielleicht gelingt es Ihnen auch, einige Stücke heimlich zu fotografieren. Wenn Sie ihre Bilder dem Juwelier oder Goldschmied Ihres Vertrauens vorlegen, weiß dieser sofort, welche Art von Schmuck gefragt ist. Auf alle Fälle sollten Sie aber fachmännische Hilfe bei Ihrer Auswahl zu Rate ziehen. Machen Sie sich auch selber kundig, um die unterschiedlichen Qualitätsstufen von Schmuck zu erkennen. Informieren Sie sich über die verschiedenen Karat von Gold, die Qualitätsmerkmale eines Diamanten und andere Indikatoren für die Verarbeitung von Silber, Platin und Perlen – so bekommen Sie ein Gefühl für die Preise. Eine weitere Option ist das Online-Shopping: Es ist zwar nur halb so romantisch, dafür ist es umso schneller – und eine gute Möglichkeit, beim Kauf von Schmuck und Edelsteinen Geld zu sparen. Verkäufer aus dem Internet haben normalerweise niedrigere Fixkosten und können darum den Schmuck um einiges günstiger abgeben als normale Juweliere. Allerdings ist bei Onlinekäufen Vorsicht geboten: Da man den Schmuck nicht im Original ansieht und prüft, kann ein Kauf schneller zu Enttäuschungen führen. Bei Reparatur oder Änderung des Schmuckstücks werden Sie in einem Geschäft ebenfalls besser beraten.

Die sichere Variante für ein Schmuckgeschenk

Wer auf Nummer sicher gehen will, kann seiner Liebsten einen Gutschein schenken. Natürlich nicht in der üblichen Form, indem man eine Summe auf einer Karte eintragen lässt: Sprechen Sie eine Einladung für einen gemeinsamen Nachmittag beim Juwelier aus. Erst kauft man entspannt ein schönes Schmuckstück, dann geht man noch gemütlich Flanieren und einen Kaffee trinken. Das funktioniert am Besten im Urlaub, wenn der geschenkte Schmuck nicht nur ein Liebesbeweis ist, sondern gleichzeitig ein Souvenir, an das schöne Erinnerungen geknüpft sind. Besonders gut bieten sich dafür so genannte „Bettelarmbänder“ oder Halsketten mit „Jou-Jous“ an. Diese heißen so, da kleine Anhänger gesammelt und in die einzelnen Kettenglieder gehängt werden können. So kann sich ihre Liebste Stück für Stück ihr Lieblingsschmuckstück zusammenstellen. Ansonsten kommt alles ganz auf die Verpackung und den Überraschungsmoment an. Dabei gilt: Je sorgfältiger der Schmuck verpackt und überreicht wird, umso mehr strahlen die Augen der Liebsten.

Anja Damm
 

Kommentare

 Der Berater.de Alles, was Männer wissen müssen