| Mehr
Suche
Ihre Frage an den Berater
Geben Sie hier Ihre Frage an den Berater ein. Leider können wir nicht alle Anfragen veröffentlichen

Anzeige

www.youfit.de
Der Berater auf  Twitter
Folge Sie uns auf Twitter




Weitere Fragen
Werfen Sie Ihr Leben in die Waagschale. Eine britische Studie fand heraus, dass die Intensität der...
Von einem guten Liebhaber erwartet die Frau nach dem Sex eigentlich keine anregende Show mehr. Wenn Sie aber...
Sie befinden sich in einer echten Zwickmühle: Beteuern Sie inbrünstig, sie sei kein bisschen zu dick, wird sie...
Die gute Nachricht zuerst: Zu einem guten Kuss gehören immer zwei. Seien Sie also nicht zu selbstkritisch. Es...
Freuen Sie sich! Aufregende Zeiten stehen Ihnen bevor. Denn Paare, die getrennt schlafen, haben besseren Sex. Das...

Studie: Streitende Paare lieben länger

 

Wenn Paare oft streiten, stimmt automatisch mit der Beziehung etwas nicht? Falsch. Laut einer aktuellen Studie ist sogar das Gegenteil wahr: Streitende Paare bleiben länger zusammen. Warum das so ist, weiß der Berater.

Dass Paare sich streiten, ist nichts Ungewöhnliches. Dass sich die Partner deswegen Sorgen machen hingegen schon. Wenn es bei der offenen Zahnpastatube losgeht und bei essenziellen Fragen über die Lebensziele endet, stellt so mancher seine Beziehung infrage. Dabei ist Streit in einer Beziehung überhaupt nichts Schlimmes, wie eine aktuelle Studie, die auf der Website der indischen Partnervermittlung Shaandi.com veröffentlicht wurde, besagt. Im Gegenteil, Beziehungen von streitenden Paaren halten meist länger. Worauf es beim richtigen Streiten ankommt, weiß der Berater.

streitende_Paare.jpg
Wer richtig streitet, liebt länger

Streitende Paare: Konfliktbereitschaft und Konstruktivität

Gerade in langfristigen Beziehungen ist Konfliktbereitschaft ein absolutes Muss. Schließlich hat man auch in einer Partnerschaft eigene Wünsche und Vorstellungen. Wer die nie anspricht oder auch hin und wieder durch einen Streit seinen eigenen Standpunkt klar macht, wird auf Dauer in der Beziehung nicht glücklich. Wichtig ist dabei aber das sogenannte konstruktive Streiten. Das heißt: keine Gewalt, kein Rumbrüllen, keine Beleidigungen. Denn das verhindert langfristig jede normale Kommunikation in der Partnerschaft.

Streitende Paare: Mut zur Veränderung

Die meisten Menschen vermeiden Streit ganz bewusst, weil sie Angst vor Veränderungen haben. Doch ohne Veränderungen kann sich eine Beziehung nicht entwickeln und fährt sich irgendwann fest. Dies mag zwar auf den ersten Blick eine bequeme Lösung sein, doch auf die Dauer führt solches Verhalten zu Lieblosigkeit und Ignoranz in der Beziehung. Riskieren Sie also lieber ab und zu einen Streit, bevor Sie sich irgendwann gar nichts mehr zu sagen haben.

Streitende Paare: Konfliktlösung bringt Sie einander näher

Am Anfang ist jeder frisch verliebt und glücklich, doch das lässt bekanntermaßen schnell wieder nach. Dann kann man sich wieder trennen, nebeneinander her leben oder sich durch Streit und anschließende Problemlösung näher kommen. Die Lösung von Konflikten schweißt nämlich stärker zusammen als erzwungene Harmonie. Zwar fällt das unter die Kategorie 'Beziehungsarbeit' - wenn man seine Partnerschaft aber langfristig erhalten will, ist es das auf jeden Fall wert.

Übrigens: Hier finden Sie noch mehr Artikel mit wertvollen Tipps für Ihre Beziehung & Ehe.

Lena Kluth
 

Kommentare

 Der Berater.de Alles, was Männer wissen müssen